Archiv der Kategorie: Verein + Veranstaltungen

Februar-Stammtisch am DONNERSTAG, den 16.02.2017

DieVorarlberger_Schriftzug_840x120

Hallo liebe Freunde

Leider ist am 15.2. im Löwen in Sulz kein Platz, da an diesem Abend eine andere Veranstaltung stattfindet.

Deshalb haben wir den Stammtisch auf den

DONNERSTAG, den 16.02.2017 um 19:00 Uhr verschoben.

Die Agenda reiche ich noch nach – aber eines der Hauptthemen wird Crowdfunding International sein.

Ich hoffe ihr könnts euch auch an diesem Tag einrichten – wir freuen uns!

Herzliche Grüße
thomas cassan

Andreas Clauss verstorben

Querdenken.TV | 25. September 2016

andreas-clauss_rip

Voll Trauer müssen wir melden, daß Andreas Clauss, Vorkämpfer, Klardenker, wunderbarer Mensch und Freund, am Donnerstagabend in die andere Welt gegangen ist. Er ist seinen Weg bis zum Ende mutig, positiv und aufrichtig gegangen. Er hat immensen Mut und Standfestigkeit gezeigt und war einer der ersten und der konsequenteste Vordenker, was Staatsbürgerschaft, Staatlichkeit, Souveränitat, selbstbestimmtes Leben und Mensch vs. Personal betrifft. Besonders bewundernswert fanden wir, daß er immer das, was er sagte, selber lebte und damit anderen beispielhaft vorlebte: konsequent, eigenwillig, uneinschüchterbar, friedlich, entschlossen, menschlich und freundlich.

Unsere Gedanken sind bei seiner lieben Frau, die immer an seiner Seite stand und ihn in allem rückhaltlos unterstützte und die wir ebenso in unser Herz geschlossen haben, und mit seinen Kindern, die einen herzlichen, liebevollen Vater verloren haben.

Lieber Andreas, Du bist nun auf der anderen Seite und im Licht. Möge es Dir gut gehen und Du glücklich sein. Wir sind in Gedanken bei Dir und hoffen, daß Du auch bei uns bist und uns weiter auf dem Weg begleitest, den wir zusammen angefangen haben, und den wir mit Dir im Herzen weitergehen werden.

Wir möchten hier noch einmal das Gespräch zwischen Michael und Andreas zeigen, das die beiden auf dem Quer-Denken-Kongreß 2014 in Neu-Isenburg geführt haben und Andreas in seiner wundervollen und überzeugenden Argumentation zeigt. Seine Energie, seine positive Ausstrahlung und sein Engagement können wir hier noch einmal zu erleben, und so werden wir Andreas in Erinnerung behalten.

In dankbarer Erinnerung an einen großartigen Menschen, die gesamte Quer-Denken.TV-Mannschaft

Auch Die Vorarlberger möchten sich diesem Nachruf anschließen – auch uns gab Andreas am 21.06.2014 im Kulturhaus Dornbirn die Ehre seines Besuchs.

Vortragsabend „Manipulationen der Massenmedien“ in Lustenau – die Videos

Hier nun die Videoaufzeichnungen der Vorträge unserer sehr erfolgreichen Veranstaltung „Manipulationen der Massenmedien“ vom 17. Juni 2016 im Lustenauer Reichshofsaal. Wir wünschen viel Spaß beim „Nachschauen“ und bedanken uns herzlich bei allen Besuchern!


Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt:
Destabilisierung mittels Migrationswaffe

Videolink: https://youtu.be/jyJMb7slQbg


Dr. Daniele Ganser:
Verdeckte Kriegsführung

Videolink: https://youtu.be/0M3VEK3MKKk


Die Podiumsdiskussion
mit Michael Vogt, Daniele Ganser, Rico Albrecht und Wojna von der Band „Die Bandbreite“

Videolink: https://youtu.be/E5YjOJ1kInY


Das Video des Vortrags von Rico Albrecht wird nach Fertigstellung nachgereicht.

Dreimal Bernd Senf und Die Vorarlberger

WISSEN – VERSTEHEN – HANDELN

Portrait_Bernd_Senf_01Wir freuen uns sehr, daß wir den deutschen Wirtschaftsprofessor Bernd Senf für gleich drei Veranstaltungen mit uns gewinnen konnten.

Beim Online-Stammtisch auf OKiTALK und zwei Vortragsabenden im Löwen in Sulz rechnen wir fest mit reger Teilnahme.


Dienstag, 30. August 2016 ab 19 Uhr:
Online-Stammtisch RADIO REDA MA mit Bernd Senf
„Geld regiert die Welt – die Entschleierung der Geldherrschaft“

Alle Infos zu unseren Online-Stammtischen auf OKiTALK gibt es auf unserer Infoseite zu RADIO REDA MA.


Freitag, 9. September 2016 ab 19 Uhr:
Vortragsabend mit Bernd Senf im Gasthof Löwen in Sulz
„Probleme des herrschenden Geldsystems und mögliche Alternativen“

Mehr Infos dazu in unserem Veranstaltungskalender


Samstag, 10. September 2016 ab 19 Uhr:
Vortragsabend mit Bernd Senf im Gasthof Löwen in Sulz
„Wilhelm Reich und Lebensenergie – Grundlagen lebendiger Entfaltung“

Mehr Infos dazu in unserem Veranstaltungskalender


BERND SENF, geboren 1944, lehrte von 1973 bis März 2009 als Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin. Seit April 2009 ist er nur noch frei schaffend tätig – mit  Vorträgen, Seminaren, Workshops, Veröffentlichungen und der Begleitung zukunftsweisender Projekte. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der allgemeinverständlichen Vermittlung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge. Sein besonderes Interesse gilt einem tieferen Verständnis lebendiger Prozesse und ihrem Verhältnis zur herrschenden Wissenschaft, Ökonomie, Technologie und Moral.

Seine disziplinübergreifenden Veranstaltungen („Wege aus der ökologischen Krise“, „Einführung in die Arbeiten von Wilhelm Reich“, „Lebensenergie-Forschung“, „Wiederbelebung der Natur“, „Grundlagen einer natürlichen Wirtschaftsordnung“ und „Mensch – Natur – Gesellschaft“) finden immer wieder ein breites öffentliches Interesse. Zwischen dem Fließen des Geldes im sozialen Organismus einer Wirtschaft und dem Fließen der Lebensenergie im Organismus eines Menschen sieht Bernd Senf erstaunliche funktionelle Identitäten: Die Blockierung des Fließprozesses macht den betreffenden Organismus krank und destruktiv. Aus dieser Erkenntnis leitet er die Folgerung ab:

Die Lösung der Blockierung ist die Lösung –
behutsam, nicht gewaltsam.

Durch behutsame Lösung von Blockierungen löst sich von selbst eine Fülle von Problemen, die erst aus der Blockierung entstanden sind. Das ist vielleicht der tiefere Sinn des Wortes „Lösung“. Wir brauchen dieses Wort nur wörtlich zu nehmen – es beinhaltet den Schlüssel zu Heilungen vielfältiger Art.

www.berndsenf.de

AIDS: I won’t go quietly – Ich werde nicht schweigen

6 Frauen, eine Diagnose – HIV-positiv und trotzdem gesund

Filmvorführung und anschließende Diskussionsrunde mit der Regisseurin Anne Sono in Dornbirn, Bildung einer Aktionsgruppe

Iwontgoquietly_Logo_03Am Samstag, den 30. Mai 2015 veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit dem Karfreitagsgrill im „Haus zum Mohren“ in Dornbirn eine Vorführung des Dokumentarfilms
I won’t go quietly der deutschen Filmemacherin Anne Sono. Die Regisseurin war anwesend und stand in einer anschließenden Publikumsdiskussion für alle Fragen zur Verfügung.

Die Enttäuschung über die geringe Besucherzahl wurde durch eine sehr erfreuliche Tatsache mehr als wettgemacht: Im Rahmen der Publikumsdiskussion bildete sich spontan eine Aktionsgruppe, die die Anliegen und Ziele des Films und seiner Regisseurin unterstützen wird und den Opfern der AIDS-Lüge mit ihren grausamen Konsequenzen ihre Hilfe anbieten möchte.

Informationen darüber gibt es in Zukunft auf der speziell dazu eingerichteten Seite beim Karfreitagsgrill:

I won’t go quietly – Aktionsgruppe Vorarlberg

Mehr Informationen über den Film selbst gibt es auf dessen Internetseite www.iwontgoquietly.com.

Kurztrailer:

Interview mit Christoph Hörstel beim „Aufbruch in die Freiheit“

Am Rande unserer Veranstaltung Aufbruch in die Freiheit konnten wir ein interessantes Interview mit Christoph Hörstel, Publizist, Regierungsberater, Vorstand der Partei „Deutsche Mitte“ führen. Es ist beachtlich, was dieser Mann für ein Hintergrundwissen, aber auch was er für einen Mut hat. Das hat unsere größte Hochachtung verdient!

Portrait_ChristophHoerstel_02„Wer heute Freiheit will, hat’s schwer – und kompliziert: Hauptfeinde unserer Freiheit sind vor allem fünf Branchen mafiös strukturierter, global vernetzter Konzernkartelle, allen voran die Finanzmafia mit Zins und Geldschöpfung, dann aber auch: Medien, Energie, Rüstung und Chemie/Pharma/Gesundheit. Erschwerend kommt hinzu: eine überdrehte Hypermacht, die sich den Mafiosi völlig verschrieben hat und den Rest der Erde entweder dauerhaft unterjochen oder in Kriege verwickeln will.“


YouTube-Link: https://youtu.be/MYlNZYnoktE

Aufbruch in die Freiheit…

DieVorarlberger_Schriftzug_840x120

INFORMIEREN – VERSTEHEN – HANDELN

Am 10. April 2015 fand ein weiterer spannender Vortragsabend aus unserer Reihe „Infomieren – Verstehen – Handeln“ im Dornbirner Kulturhaus statt.

AUFBRUCH IN DIE FREIHEIT
Freitag, 10. April 2015 im Kulturhaus Dornbirn

Andreas Popp
IMG_0830 Andreas Popp_klein
Christoph HörstelPortrait_ChrisophHoerstel_01_270x270 Joe Kreissl

››› Zur Info-Seite ‹‹‹


Winterpause der Friedensmahnwache Dornbirn

Friedenstaube_01Am Montag, den 24. November fand die letzte Friedensmahnwache vor der Winterpause auf dem Dornbirner Markplatz statt. Die Sicht auf den gewohnten Standplatz war dabei bereits von den Holzhütten für die zentrale Dornbirner Weihnachtsvermarktung verdeckt – fünf Tage vor dem Beginn dieser alljährlichen Konsumwahnförderungsveranstaltung.

Dies ist der Hauptgrund für die Winterpause der Dornbirner Montagsinfo-Aktivisten. Die Pause wurde in Gesprächen und am „offenen Mikro“ sicher berechtigt diskutiert, eine Interpretation als „Aufgeben“ möchten aber zumindest Die Vorarlberger zurückweisen – daran wird nicht im Traum gedacht.

Als Ende der Unterbrechung wurde vorerst der 9. März angesetzt, winterliche Zwischenaktionen oder ein früherer Beginn der montäglichen Mahnwachen können deshalb nicht ausgeschlossen werden.

Wir danken allen Teilnehmern und Besuchern aus ganzem Herzen, die sich seit dem 12. Mai die Informationen und Stellungnahmen der verschiedenen Redner angehört, sich selbst am Mikro geäußert oder einfach mit ihrer Anwesenheit ein Signal für den weltweiten Frieden gesetzt haben.

Informationen über einen noch stärkeren Neustart finden Sie rechtzeitig auf der Homepage der Dornbirner Friedensmahnwache:

www.mahnwachen-dornbirn.at

Radio REDA MA: Unser Online-Stammtisch

Die Vorarlberger - Radio REDA MASeit 4. September 2014 gibt es alle zwei Wochen die Möglichkeit, auch außerhalb unseres „realen“ Stammtisches irgendwo in Vorarlberg bei uns mitzureden, wo immer Sie auch sind: In unserer interaktiven Radiosendung REDA MA auf OKiTALK – dem Talk von Mensch zu Mensch.

Sie können sich dort unsere ca. 90 Minuten langen Online-Sendungen mit wechselnden Schwerpunkten anhören und – noch besser – sich via Mumble auch live einklinken und mitreden.

Aktuelle Sendetermine,  die bisherigen Online-Stammtische und weitere Informationen finden Sie auf unserer Spezialseite Radio REDA  MA:

Die Vorarlberger – Radio REDA MA

Kond zualosa und mitschwätza – schalten Sie ein, reden Sie mit!