Schlagwort-Archive: Gesundheit

Impfen – eine gefährliche Illusion

Vaxxed_LogoHier ist ein Trailer über einen neuen Dokumentarfilm, der Medizingeschichte schreiben wird – wenn er denn veröffentlicht werden kann. Der Wissenschaftler Dr. William Thompson ist ein sogenannter „Whistleblower“. Er ist ein absoluter Insider in den Institutionen, medizinischen Hintergründen und Folgen der rigiden Impfpolitik, die mehr und mehr auch denen aufgezwungen wird, die – aus guten Gründen – das Impfen ablehnen.

Diese Doku will die hochbrisanten Informationen des Wissenschaftlers an die Öffentlichkeit bringen. Das dürfte spannend werden, es gibt bereits große Anstrengungen der Impfindustrie, das zu verhindern. Wie weit diese Anstrengungen gehen werden, wird sich zeigen. Robert de Niro soll jedenfalls schon unter Drohungen dazu gezwungen worden sein, den Film aus dem Programm seiner TRIBECA-Filmfestspiele zu streichen.

Der Film kann derzeit nur in USA und Kanada gekauft werden.

Wir werden heuer eine Veranstaltung zu diesem Thema machen und freuen uns jetzt schon auf die Diskussionen.

Dreimal Bernd Senf und Die Vorarlberger

WISSEN – VERSTEHEN – HANDELN

Portrait_Bernd_Senf_01Wir freuen uns sehr, daß wir den deutschen Wirtschaftsprofessor Bernd Senf für gleich drei Veranstaltungen mit uns gewinnen konnten.

Beim Online-Stammtisch auf OKiTALK und zwei Vortragsabenden im Löwen in Sulz rechnen wir fest mit reger Teilnahme.


Dienstag, 30. August 2016 ab 19 Uhr:
Online-Stammtisch RADIO REDA MA mit Bernd Senf
„Geld regiert die Welt – die Entschleierung der Geldherrschaft“

Alle Infos zu unseren Online-Stammtischen auf OKiTALK gibt es auf unserer Infoseite zu RADIO REDA MA.


Freitag, 9. September 2016 ab 19 Uhr:
Vortragsabend mit Bernd Senf im Gasthof Löwen in Sulz
„Probleme des herrschenden Geldsystems und mögliche Alternativen“

Mehr Infos dazu in unserem Veranstaltungskalender


Samstag, 10. September 2016 ab 19 Uhr:
Vortragsabend mit Bernd Senf im Gasthof Löwen in Sulz
„Wilhelm Reich und Lebensenergie – Grundlagen lebendiger Entfaltung“

Mehr Infos dazu in unserem Veranstaltungskalender


BERND SENF, geboren 1944, lehrte von 1973 bis März 2009 als Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin. Seit April 2009 ist er nur noch frei schaffend tätig – mit  Vorträgen, Seminaren, Workshops, Veröffentlichungen und der Begleitung zukunftsweisender Projekte. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der allgemeinverständlichen Vermittlung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge. Sein besonderes Interesse gilt einem tieferen Verständnis lebendiger Prozesse und ihrem Verhältnis zur herrschenden Wissenschaft, Ökonomie, Technologie und Moral.

Seine disziplinübergreifenden Veranstaltungen („Wege aus der ökologischen Krise“, „Einführung in die Arbeiten von Wilhelm Reich“, „Lebensenergie-Forschung“, „Wiederbelebung der Natur“, „Grundlagen einer natürlichen Wirtschaftsordnung“ und „Mensch – Natur – Gesellschaft“) finden immer wieder ein breites öffentliches Interesse. Zwischen dem Fließen des Geldes im sozialen Organismus einer Wirtschaft und dem Fließen der Lebensenergie im Organismus eines Menschen sieht Bernd Senf erstaunliche funktionelle Identitäten: Die Blockierung des Fließprozesses macht den betreffenden Organismus krank und destruktiv. Aus dieser Erkenntnis leitet er die Folgerung ab:

Die Lösung der Blockierung ist die Lösung –
behutsam, nicht gewaltsam.

Durch behutsame Lösung von Blockierungen löst sich von selbst eine Fülle von Problemen, die erst aus der Blockierung entstanden sind. Das ist vielleicht der tiefere Sinn des Wortes „Lösung“. Wir brauchen dieses Wort nur wörtlich zu nehmen – es beinhaltet den Schlüssel zu Heilungen vielfältiger Art.

www.berndsenf.de

Rauchverbote: Zeichen von verblödeten Zeiten?

Gaia Health | 2. Mai 2013

Dr. Segura greift ein heißes Eisen in der modernen Medizin auf: Rauchen. „Jeder weiß“, daß es schädlich für die Menschen ist. Aber wie läßt sich erklären, daß das Vorkommen von Lungenkrebs und Herzkrankheiten in die Höhe schießt, seitdem die Zahl der Raucher sinkt? Warum richtet sich der allgemeine Fokus auf das Rauchen, wenn es offensichtlich ist, daß andere Dinge noch viel schlimmer sind? Könnte es Ablenkung sein, sodaß wir uns auf Beschuldigungen konzentrieren, anstatt auf Lösungen?

Ich bin krank und erschöpft von dieser Anti-Raucher-Kultur, die sich auf der ganzen Welt ausgebreitet hat. Ich habe genug davon, dauernd zu hören „Hör auf zu rauchen, das ist nicht gut für dich!“ Solche Bemerkungen verraten eine abgrundtiefe Ignoranz, speziell wenn sie von Leuten kommen, die es besser wissen sollten. Also werde ich allen, die mich danach gefragt haben warum ich eigentlich rauche, meine Gründe in diesem Artikel erklären.

Irrenanstalt_01Ich habe herausgefunden, daß Anti-Rauch-Aktivisten intolerante, voreingenommene, authoritätshörige Typen sind. Sie glauben den emotionsgeladenen Slogans der Anti-Rauch-Propaganda der Regierungen und plappern sie nach. Das betrifft Ärzte und Nichtraucher gleichermaßen. Sie fühlen sich rechtschaffen, wenn sie solche „Ratschläge“ geben, aber bemerken nicht, wie krank sie selber aussehen – und in vielen Fällen vergessen sie, daß ihre eigene Gesundheit den Bach hinunter gegangen ist, seit sie mit dem Rauchen aufgehört haben. Dank einer sehr verschachtelten Denkweise werden sie, wenn sie eines Tages mit einer ernsthaften Krankheit diagnostiziert werden, die Schuld daran ihren „früheren Raucherjahren“ geben; während sie die wirklichen Ursachen der heutigen modernen Krankheiten übersehen: Grottenschlechte, kohlenhydratreiche Ernährung und die großindustriellen Vergiftungen, die unsere Umwelt durchdrungen haben.

Rauchverbote: Zeichen von verblödeten Zeiten? weiterlesen

Iss dein Gemüse, dann bleibst du gesund

Den im Titel aufgeführten Satz hat sicher jeder schon einmal von seiner Mutter gehört. Und eigentlich wissen ja auch relativ viele Menschen über gesunde Ernährung Bescheid – in unserer schnellen, stressigen Zeit ist eine solche für die meisten jedoch nicht möglich. Auch haben die Menschen vieles aus ihrer Kinderzeit vergessen und funktionieren nur noch.

Eine pflanzliche „Supernahrung“ ist aber gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Die Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen, haben nicht mehr denselben Nährwert wie früher – bevor sie künstlich verändert wurden. Aber wir können auf den Bauernmärkten und Naturkostläden noch unveränderte Lebensmittel erwerben.

Iss dein Gemüse, dann bleibst du gesund weiterlesen

Ebbas warms muascht eassa!

Wer im Ländle kennt nicht diesen Satz? Doch ist es wirklich so wichtig, etwas Warmes, also gekochtes zu essen? Die kurze Antwort auf diese Frage lautet eindeutig: Nein!

Denn die Temperatur des Essens hat eigentlich nichts mit der Körpertemperatur zu tun. Die in der Nahrung enthaltene biochemische Energie wird über den Stoffwechsel in warme Hände und Füße umgewandelt – und dabei ist es egal, ob sie kalt oder warm zugeführt wird. Die enthaltene Sonnenenergie wird durch die sogenannte ATP-Spaltung  (Adenosintriphosphat, ein biochemischer Engergiespeicher)  zu Körperwärme.

Ebbas warms muascht eassa! weiterlesen